Samstag 18.11.2016, 10 – 13 Uhr

No Risk No Fun

– Deine Fragen zur Risiko- und Alkoholprävention

 

In der Jugendarbeit werden Jugendleiter/-innen immer wieder mit schwierigen Situationen konfrontiert, in denen sie  nicht weiter wissen, oder nicht wissen,  wie sie sich richtig verhalten sollen.

Manche Jugendliche reizt in verschiedenen Situationen das Risiko. Sie begehen Grenzüberschreitungen oder fordern heraus mit ihrem Verhalten, ohne dass sie dabei vielleicht provozieren wollen.

Häufig bleibst du dabei aber allein mit der Frage „was tun“?

Im Workshop werden sowohl allgemeine Informationen zum Risikoverhalten von Jugendlichen (und die zugrunde liegenden Bedürfnisse) vermittelt, als auch Methoden vorgestellt und ausprobiert, die sich für die Präventionsarbeit in Jugendgruppen eignen. Einige Beispiele kommen aus der Alkoholprävention, da diese eines der häufigsten Problemfelder darstellt.

Wir unterstützen dich mit konkreten Tipps für den pädagogischen Alltag, wenn es (riskant) zur Sache geht, oder du provoziert und herausgefordert wirst und nicht weißt, wie du am besten darauf reagieren sollst.

 

ReferentIn:
Michael Posset, Dipl-Sozialpädagoge (FH), Projektmitarbeiter Präventiver Jugendschutz