Sonntag 17.11.2019, 14-17 Uhr

„Leicht gesagt“

Leichte Sprache in der Jugendarbeit

 

Alle reden von Inklusion, doch keiner spricht sie. Leichte Sprache ist eine Methode dem entgegenzutreten. Sie ist sprachliche Seite der Inklusion. Wurde sie vorerst für Menschen mit einer sogenannten „geistigen Behinderung“ entwickelt, wird sie mittlerweile u.a. von Rentner*innen und Schüler*innen genutzt.

Im Workshop erfahren die Besucher*innen die wichtigsten Regeln der Leichten Sprache. Sprache lebt vom Sprechen, deshalb werden einige Übungen durchgeführt, die die Teilnehmer*innen den ersten Umgang mit Leichter Sprache erfahren lassen sollen.

 

Referent:
Julian Bayer