Erotische oder pornografische Fotos auf Handys? Pornofilme bei 11-Jährigen? Performancedruck in
der Sexualität? Wo verläuft die Grenze zwischen Pornographie und Sexualität? Jugendliche erleben
das ganz alltäglich und sind doch oft überfordert damit. Ganz zu schweigen von der Unsicherheit der Eltern, Sozialarbeiter*innen; Lehrer*innen oder anderer Bezugspersonen.
In diesem Workshop wollen wir uns mit der eigenen Haltung auseinandersetzen und zu mehr
Handlungssicherheit im Umgang mit Anderen finden.

 

 

Referentin: Friederike Hahm – Sozialpädagogin; arbeitet im Bereich Beratung und Präventionsarbeit für den Frauennotruf Erlangen