In diesem Workshop setzen wir uns mit Beispielen des Antisemitismus in seinen vergangenen und aktuellen Erscheinungsformen auseinander. Wir fragen auch danach, warum Antisemitismus nicht einfach mit Rassismus gleichzusetzen ist. Wir untersuchen, was es eigentlich mit diesem ganzen Verschwörungs-Geschwurbel, z.B. auf Social Media, auf sich hat – und was das mit Antisemitismus zu tun hat. Um Strukturen und Funktionen von Verschwörungstheorien besser zu verstehen, basteln wir uns im Workshop selbst eine! Es werden keine besonderen Vorkenntnisse benötigt.

Referent: Arnon Hampe, Dipl.-Pol.
Seit 10 Jahren außerschulische polit.-histor. Jugendbildungsarbeit mit den Schwerpunkten Antisemitismus, Rassismus und Antidiskriminierung, Holocaust Education, Demokratiepädagogik. U.a. für Jüdisches Museum Berlin, BildungsBausteine e.v., Gesicht Zeigen! e.V.
Seit 2020 fester Mitarbeiter der ju:an Praxisstelle der Amadeu Antonio Stiftung